UNIFIED COMMUNICATION & COLLABORATION

Vernetzte Zusammenarbeit, zunehmende Unternehmensaktivitäten im In- und Ausland und neue Formen der (Zusammen-)Arbeit fordern Unternehmen heraus. Dabei gilt es einerseits Zeitzonen und Unternehmensgrenzen zu überwinden und Mitarbeiter auch mobil handlungsfähig zu halten, andererseits muss die dafür nötige technische Infrastruktur vorgehalten beziehungsweise aufgebaut werden.
UCC statt Insellösung

Historisch gewachsene Kommunikationslösungen im Bereich der ITK haben meist keine zentralen Verwaltungsmöglichkeiten, technisch sind sie oft Insellösungen, die diese Herausforderungen nicht leisten können. An dieser Stelle setzt Unified Communications & Collaboration (UCC) an – es zielt darauf ab, diese technisch bedingten Barrieren aufzuheben und gleichzeitig die Kosten zu optimieren beziehungsweise zu reduzieren. Damit Sie in Ihrem Unternehmen jederzeit und von jedem Ort über das bevorzugte Medium auf die benötigten Informationen zugreifen beziehungsweise kommunizieren zu können.

Zwei Wege führen zum Ziel

Auf der einen Seite entwickeln klassische TK-Anlagen-Herstellern, wie beispielsweise Avaya, Alcatel oder Unify, jeweils einheitliche Plattformen für Collaborationslösungen.  Auf der anderen Seite drängen aus dem klassischen Collaborations- und IP-Bereich Anbieter wie Microsoft mit Skype for Business oder Cisco mit Jabber in den TK-Markt.

In gemeinsamen Workshops erarbeiten wir, welcher Weg beziehungsweise welche Lösung für Sie die richtige ist. Dabei betrachten wir neben Ihrem Bedarf an Collaboration auch Ihre zugehörige Telekommunikationslösung in Bezug auf mögliche Betreibermodelle sowie passender Integrationsmöglichkeiten - gerade auch vor dem Hintergrund All-IP.

Ihre Vorteile
  • Individuelle und neutrale Beratung
  • Bestes Preis- / Leistungsverhältnis
  • Übergreifendes Prozessverständnis beim Einsatz von Collaborationslösungen
  • Über 15 Jahre Erfahrung bei TK-Systemen (Hybrid- und IP-/Softwarelösungen)

Haben Sie Fragen?

Alexander Göschl

test

IP Network Readyness

test

Betreibermodelle